Persönlichkeitsentwicklung

Ich gehöre mir. Über die Balance von Selbst- und Fremdbestimmung.

Von Sabine Walter

Sind Sie selbstbestimmt? Ja? Nein? Gut, dann stelle ich die Frage anders: Zu wie viel Prozent sind Sie selbstbestimmt? Diese Frage lässt sich intuitiv oder nach einiger Überlegung beantworten. Lassen Sie uns gemeinsam den zweiten Weg beschreiten und mit der Frage “Was ist Selbstbestimmung?” den ersten Schritt dieses Weges gehen.

Was ist Selbstbestimmung?

Dazu zerlegen wir das Wort “Selbstbestimmung” in seine Einzelteile: “selbst” und “Bestimmung”. Um also die eingangs gestellte Frage beantworten zu können, bedarf es erst einmal der Klärung folgender Fragen. Wer bin ich? Wer möchte ich sein? Was macht mich aus? Was sind meine Bedürfnisse? Was macht mich glücklich? Was erfüllt mich? Was ist meine Bestimmung?

Ich gebe zu, dieses Gedankenspiel hat einen Hang zum philosophischen und doch ist es entscheidend für unseren Alltag. Nur wenn wir wissen, wer wir sind, was uns ausmacht, was unsere Bestimmung, unser Lebensziel ist, haben wir eine Chance, selbstbestimmt zu leben.

War das, was Sie beruflich tun, schon immer Ihr Traum oder sind Sie da so reingerutscht? Füllt es Sie aus? Machen Sie es aus Gewohnheit oder aufgrund finanzieller Notwendigkeiten? Ist die inhaltliche Aufgabe wirklich spannend? Fasziniert Sie die Unternehmenskultur? Fühlen Sie sich wohl mit Ihren Kollegen? Oder ist es der Dienstwagen und die vertraute Routine, die Sie halten?

Vertrauen in das eigene Selbst als Wendepunkt

Doch das Wissen allein reicht nicht, es braucht auch das Vertrauen in das eigene Selbst, diesen Weg gehen und das Lebensziel erreichen zu wollen. Denn nur dann erwächst der Mut, sich auch Zeit dafür zu nehmen und den eigenen Terminkalender gegen Einfluss von außen zu verteidigen.

Viele von uns sind sehr oft im Hamsterrad der Fremdbestimmung gefangen. Job, Familie, Haus & Garten, soziale Verpflichtungen, … Es liegt an jedem von uns, das Rad in unserem Rhythmus, unserer Geschwindigkeit zu drehen, Richtungswechsel einzuleiten oder gar aus dem Hamsterrad auszusteigen. Leichter gelingt es mit einem klaren Blick auf das eigene Ich und dem, was einem wirklich am Herzen liegt.

In unserem Coaching zur Persönlichkeitsentwicklung begleiten wir Sie auf dem Weg zu Ihrem Selbst und legen, gemeinsam mit Ihnen, den Grundstein für ein selbstbestimmteres Leben.

Lux Scriptum - Path 1 by Claus Pescha

Es lebe die Expertimentierfreude!

Neue Dinge auszuprobieren, ergebnisoffen einen Erkundungsprozess zu starten, kontinuierlich daran zu feilen bis das dabei entsteht, mit dem wir zufrieden sind, ist eine wichtige Kompetenz. Doch wie lässt diese Kultur in Unternehmen etablieren? Dazu braucht es sieben elementare Faktoren.

Portrait Dieter Furch

Was bedeutet “Führung” für Sie, Herr Furch?

“Qualität liefern, Verantwortung abgeben, Mitarbeiter einbinden und sie das machen lassen, wofür sie brennen – bei einem gemeinsamen Ziel, Gestaltungsfreiheit und Vertrauen.”, so muss laut Dieter Furch, Geschäftsführer der Stingl GmbH in München, Führung sein. Wie das konkret bei Stingl aussieht, lesen Sie im Interview.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 items - 0,00