Boxenstopp Formel 1 - netzwerk managementberatung | coaching
Foto | Ev. Safronow on Shutterstock
2 Min.

Unseren Newsletter abonnieren

Unseren Newsletter versenden wir etwa einmal im Monat, und geben Tipps und Informationen rund um die Themen Führungskompetenz und Organisationsentwicklung. Sie können das Abonnement jederzeit widerrufen und sich abmelden. Ihre hier angegebene E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich für den Newsletterversand und geben sie nicht an Dritte weiter.

Kompetenzentwicklung | Inhouse Schulung

Reden. Klären. Entscheiden. – In 10-Minuten-Meetings auf den Punkt.

Von Sabine Walter, Head of netzwerk managementberatung | coaching

Meetings sind Zeitfresser Nummer 1 in vielen Organisationen. Im Schnitt verlieren Führungskräfte mehr als einen Arbeitstag pro Woche durch unproduktive Meetings. Das lässt sich ändern, wenn Besprechungen ausreichend vorbereitet und wirklich geführt werden.

Inhouse-Schulung „Reden. Klären. Entscheiden.“ – Worum geht es?

In unserem Seminar „Reden. Klären. Entscheiden“ lernen Sie nicht nur, in 10 Minuten Meetings auf den Punkt zu kommen, Sie erhalten darüber hinaus noch einen Überblick über drei verschiedene Führungsphilosophien: Lean, Management by objectives, Agiles Führen.

In zwei interaktiven Tagen stellen wir Ihnen die verschiedenen Führungsphilosophien und deren Kommunikationsinstrumente vor. Wir stellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede heraus und üben konkrete Gesprächs- und Besprechungssituationen vor der Kamera.

Reden.Klären.Entscheiden. – Der Nutzen für die Teilnehmer

Projektleiter, Bereichsleiter und Geschäftsführer, die das Seminar bereits besucht haben, haben aus verschiedenen Moderations- und Visualisierungstechniken ihren persönlichen Werkzeugkoffer zusammengestellt und Besprechungsregeln ihrer Unternehmen neu definiert.

Die Anzahl ihrer Meetings ist zurückgegangen. Die Meetings, die stattfinden, sind produktiver. Insgesamt werden damit bis zu 5 Meetingstunden pro Woche gespart.

Interesse? Kontaktieren Sie uns für ein Inhouse-Seminar.

Haben Sie beim Lesen des Beitrags Impulse erhalten?

Newsletter abonnieren

Unseren Newsletter versenden wir etwa einmal im Monat, und geben Tipps und Informationen rund um die Themen Führungskompetenz und Organisationsentwicklung. Sie können das Abonnement jederzeit widerrufen und sich abmelden. Ihre hier angegebene E-Mail-Adresse verwenden wir ausschließlich für den Newsletterversand und geben sie nicht an Dritte weiter.

Whiteboard Auswahl

Stephanie Wackernagel
Foto | Jean-Young Kwak

Humanistische Führung: Was, warum und wie?

Humanistisches Führen beschreibt das Menschenverständnis, auf dessen Basis auf die Menschen im Unternehmen eingewirkt wird und die entsprechenden Führungsinstrumente gewählt werden. Das humanistische Verständnis vom Menschen geht davon aus, dass in jedem von uns die Fähigkeit angelegt ist, sich zu einer „besseren“ Version von uns selbst zu entwickeln. Was das für Unternehmen bedeutet und wie der Weg hin zu einem humanistischen Führungsansatz sein kann, erklärt Stephanie Wackernagel, Dozentin der Hochschule für Technik, Stuttgart.
Martin Becker
Foto | Christian Back

Unternehmergespräch mit Martin Becker

Martin Becker ist Partner bei Drees & Sommer und setzt sich als Geschäftsführer der RBSGROUP – Part of Drees & Sommer für die Gestaltung zukunftsfähiger Arbeitswelten ein. Sabine Walter verrät er, was genau ihn an seinem Beruf nach 30 Jahren immer noch fasziniert.
Pop Art Ins Ohr Flüstern - Kommunikationsqualität - netzwerk managementberatung | coaching
Foto | Vovanlvanovich on Shutterstock

Eigentlich sollte man mal. Was Weichmacher über unsere Persönlichkeit verraten.

Gelegentlich sollten Sie diesen Artikel mal lesen, da Sie vielleicht einen Impuls mitnehmen. Ein Satz, vier Weichmacher: Gelegentlich, sollten, mal, vielleicht. Diese weichgespülte Sprache ist fester Bestandteil unserer täglichen Kommunikation geworden - beruflich und privat. Leider. Denn Sie lässt vier Dinge vermissen: Klarheit, Verbindlichkeit Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Sprache ist ein Ausdruck unserer Gefühle - auch der unbewussten. Daher verrät unsere Sprache viel über unseren Gemütszustand, und sie sagt viel über unsere Persönlichkeit aus.
Zum Whiteboard
Kontaktieren Sie uns